x

Lernen in Einer Welt

Nachhaltigkeit in der Tasche

Wer von uns kennt es nicht: man geht einkaufen und hat einen Beutel vergessen.

 Anstatt dann immer neue Beutel kaufen zu müssen, wäre es doch schön, wenn man auf vorhandene Ressourcen zurückgreifen kann. Dafür machen wir ein Angebot in Gestalt eines Kängurus, denn es hat vorbildlich immer seinen Beutel dabei und bei uns sogar noch weitere zum Mitnehmen.

Ziel des Projektes ist es, mit kleinen handhabbaren Ideen aufzuzeigen, wie Görlitzer*innen etwas tun können, um nachhaltiger zu konsumieren. Gleichzeitig stärkt die Idee des Beutelspenders auch den Gedanken des Teilens und Wiederverwendens.

Die Projektidee ist eine Kooperation des Arbeitskreises Görlitz nachhaltig und des Second Attempt e.V.. Es wurde in den acht Görlitzer Stadtquartieren eingereicht, im Rahmen der Bürgerratstreffen vorgestellt und diskutiert. Meistens kam unser Känguru gut an und deshalb wird im Makerspace der Rabryka gerade am Prototyp gebastelt. Fortsetzung folgt!

 

Wie die Sächsische Zeitung auf unser Kanguru blickt, ist im Artikel vom 18.4.2024 nachzulesen.

Auch kleine Spenden
vollbringen Großes!